START   |   ZIELE   |   NETZWERKE   |   BIMEDIALER AUSSENDIENST   |   THEMENABENDE   |   KONTAKT

HUMANMEDIZIN

Computertomographie (CT)

Für die Beurteilung der Bandscheiben wird in der Regel eine Computertomographie durchgeführt. Bei diesem Verfahren wird die abzubildende Körperregion von einer Röntgenröhre kreisförmig umfahren. Ein Computerprogramm setzt dann die Informationen zu einem Bild einzelner Körperschichten zusammen. Knöcherne Strukturen und Weichteilgewebe werden dabei gleichermaßen deutlich abgebildet. Kommt ein Patient zum Beispiel mit sehr starken Rückenschmerzen und einer Ischiasreizung zum Arzt, dann lässt sich mit Hilfe der Computertomographie eine nähere Aussage über die Ursache der Schmerzen machen. Der Radiologe erkennt beispielsweise, ob die Bandscheibe ihre normale Form verlassen hat und ein gelöstes Teil auf Nervengewebe drückt.

 

IMPRESSUM